e-Autos: Trotz Coronakrise steigt Kaufabsicht stark an

Jedes Jahr beobachtet infas 360 intensiv den Markt der Elektromobilität. Im Zeitraum Juni/Juli 2020, nach Lockdownende, wurden wieder rund 10.000 Personen befragt. Dazu zählte u.a. auch das Interesse und die konkrete Kaufabsicht für e-Autos als 100% Stromer. Und im Vergleich zu den Vorjahren 2018/19 ist die Anschaffungsplanung der Interessierten (29%) in den nächsten 24 Monaten von 19% (2018) über 24% (2019) auf nun 30% gestiegen. (vgl. nachfolgende Tabelle, Antworten nur aus der Gruppe der Interessierten).

Antworten Anzahl 2018 in % 2018 Anzahl 2019 in % 2019 Anzahl 2020 in % 2020
In den nächsten 12 Monaten 120 4,1 156 5,7 238 8,9
In mehr als 12 bis 24 Monaten 447 15,3 486 17,7 556 20,9
In mehr als 24 Monaten 1.809 61,8 1.572 57,3 1.448 54,2
Keine konkrete Kaufabsicht 552 18,8 529 19,3 426 16

Die Abfragevielfalt im CASA Monitor Energie zu Interesse und Kaufabsichten von Stromprodukten ist groß. Dazu zählen u.a. Photovoltaik, Solarthermie, Stromspeicher, Minikraftwerke, Wallboxen aber auch Hybridautos, e-Roller usw. Zu allen Produkten liegen aufgrund der hohen Fallzahlen detaillierte Zielgruppenprofile inkl. Veränderungen vor.

Des Weiteren bieten die rund 400 zusätzlich abgefragten und durch Datenanreicherung verfügbaren Items unzählige Tiefenauswertungen. Dazu gehören auch Einstellungen zur Nachhaltigkeit. Diese zeichnen sich in der Krise im Gegensatz zur erhöhten Kaufnachfrage für e-Autos eher durch einen Bedeutungsrückgang aus (mehr dazu hier: Kurzpräsentation )

Weitere Informationen können jederzeit bei infas 360 unter Consulting@infas360.de angefragt werden.