Der Graph Explorer: In Sekundenschnelle das gesamte deutsche Management-Netzwerk erkunden und bewerten

Knapp 4 Mio. Firmen aus dem deutschen Handelsregister seit 1991 beinhalten ebenfalls rund 4 Mio. Geschäftsführer wie Prokuristen. Aus diesen Daten bildet der Graph Explorer ein interaktives Business Netzwerk. In Sekundenschnelle erfährt man per Mausklick aktuelles über die erste Führungsebene eines Unternehmens, z.B. wo und mit wem hat jemand in der Vergangenheit gearbeitet?

Das Besondere: Es handelt sich um das vollständige Beziehungsnetzwerk aus Unternehmen und Personen aus (tages-)aktuellen wie historisch veröffentlichten Daten, die über 15 Jahre zurückreichen. Welcher Manager hat wo bereits und wie lange gearbeitet? Welche Firmen sind erloschen oder wurden in den vergangenen 3 Jahren gegründet? Wie alt ist die Führungsebene usw. usw.

Ein ausführlicher Artikel zum Thema erschien in der Ausgabe 6 der Research & Results unter http://www.research-results.de/fachartikel/2016/ausgabe-6/status-in-einer-beziehung.html

Sie interessieren Sich für den Graph Explorer, der fortlaufend weitere Datenquellen erschließt und miteinander verknüpft? Dann kontaktieren Sie unser Team consulting@infas360.de und fordern Sie einen kostenlosen Testzugang an (nur für ausgewählte B2B-Interessenten möglich) oder bestellen Sie einfach direkt einen kostengünstiges Abo auf Monatsbasis.

Sich zu besserem gesellen, macht zufriedener

Die neue Wohnzufriedenheitsstudie macht deutlich, dass gerade die Bewohner gut betuchter Wohngegenden (Quartiere mit hohen Einkommen) und mit Eigentum eine deutlich höhere Wohnzufriedenheit aufweisen.

Das gilt interessanterweise auch für die Menschen mit niedrigeren Einkommen in diesen Vierteln. Frau Dr. Kellerhoff, die die Studie im Auftrag der infas 360 ausgewertet hat, wertet dieses Phänomen als „sich zu besserem gesellen, macht zufriedener“.

Lässt man die Einkommen außer Acht, ist auffallend, dass die Jüngeren gleich gerne mit Familien und Senioren im Umfeld leben. Umgekehrt sinkt aber bei Familien und Senioren der Zufriedenheitsfaktor, wenn zu viele 18-30 Jährige die Nachbarschaft prägen.

Weitere Ergebnisse der Studie sind z.B.

  • Bei Mietern: Je höher die Kaufkraft, desto zufriedener sind diese mit dem sozialen Umfeld/Nachbarschaft sowie Infrastruktur und je höher der Mietspiegel desto zufriedener ist man mit dem Wohnumfeld
  • Bei Eigentümern: Je höher der Kaufspiegel desto zufriedener mit der Infrastruktur; dies könnte aber auch bedeuten, dass die Infrastruktur in teureren Lagen besser ist
  • Genrell gilt: Je ähnlicher die Lebensphase desto zufriedener ist man mit dem sozialen Umfeld (Gleich und Gleich gesellt sich gern).

Interesse an weiteren Ergebnissen? Einfach consulting@infas360.de kontaktieren. infas 360 kombiniert in Zeiten von Big Data Befragungsergebnisse mit allen relevanten Datenbanken, um auf Basis von Customer Analytics und Geomarketing neue Erkenntnisse u.a. in der Wohnungswirtschaft zu gewinnen.