Die Corona-Datenplattform stellt fortlaufend neue Daten im Kampf gegen die Krise bereit

älterer Mann steht vor einem geschlossenem Geschäft

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beauftragte im September 2020 das interdisziplinäre Konsortium, bestehend aus dem infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, der infas 360 GmbH und dem IHPH – Institut für Hygiene und Public Health des Universitätsklinikums Bonn, erstmals alle regionalen Covid-19 Maßnahmen fortlaufend seit dem 01. März 2020 in Kombination mit epidemiologischen und sozio-ökonomischen Variablen zusammenzustellen.

Am 16.12.20 ging die Plattform unter der Webseite www.corona-datenplattform online. Seit dem nutzen rund 200 registrierte Nutzer aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Institutionen das Angebot.

Mit dem nächsten Daten-Update zum 01. März 2021 werden folgende neuen bzw. aktualisierten Daten auf der Plattform zur Verfügung stehen:

Neue Daten:

  • Die ab Beginn der Pandemie recherchierten Landes- und Kreisverordnungen sowie Allgemeinverfügungen, welche die Datengrundlage für die codierten Maßnahmen bilden, stehen zum Download auf der Webseite www.corona-datenplattform zur Verfügung.
  • Die Impfdaten auf Bundeslandebene umfassen neben den Erstimpfungen nun auch die Zweitimpfungen und wurden um Angaben zu verabreichten Impfdosen nach Herstellern und Impfquoten ergänzt (bis 28.02.2021)
  • Bestehende regionale Arbeitsmarktdaten zu Kurzarbeit und Arbeitslosen wurden aktualisiert (i.d.R. Januar 2021). Zudem liegen mit der Unterbeschäftigung, den gemeldeten Arbeitsstellen, den Regelleistungsbeziehern sowie den Empfängern von Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit weitere Kennzahlen zur aktuellen Arbeitsmarktentwicklung als Zeitreihe vor

Aktualisierte Daten:

  • Erfasste Corona-Maßnahmen je Kreis und Bundesland (tageweise bis zum 15.02.2021)
  • Regionale Infektionszahlen (tagesaktuell)
  • Monatliche Wetterdaten auf Kreisebene (Januar 2021)
  • Todesfälle und Übersterblichkeit je Bundesland (Januar 2021)

Sollten Sie Vorschläge oder Fragen haben, dann nutzen Sie dafür gerne den Kontakt unter corona@infas360.de und schreiben Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.