Mapping the Change: Der Kompetenztag Geomarketing zeigt, was wir ändern müssen.

Am 12.11.2020 ist es wieder soweit: Der Kompetenztag Geomarketing wartet mit einem spannenden Programm auf. In Zeiten von Corona als Live-Broadcast aus dem Digital Hub in Bonn von 10-16h.

Mapping the Change ist Slogan und Inhalt zugleich. Die Pandemie zeigt uns deutlich, dass es so nicht mehr weitergehen kann wie bisher. Die Nutzung des digitalen Raums, um real Kontakte zu minimieren, wird zur neuen Normalität. Das verändert natürlich auch die Marketingprozesse in den Unternehmen (z.B. den Außendienst) als auch unser Konsumverhalten.

Die Veränderungen waren bereits vor Corona längst im Gange. Sie werden jetzt nur massiv beschleunigt. Und wer sich daran nun nicht anpasst, wird das Nachsehen haben. Dazu gehört beispielsweise auch der Klimawandel und die damit verbundenen Klimaziele bzw. die Minimierung des CO2-Ausstoßes.

„Nachhaltigkeit kann man erfolgreich monetarisieren“, sagt Dr. Daniel Bornemann.

So wird uns Dr. Daniel Bornemann, Partner von Simon Kucher & Partners, eindrucksvoll einen Impulsvortrag darüber geben wie man Nachhaltigkeit erfolgreich monetarisieren kann, weil sich die Zahlungsbereitschaft für ein nachhaltig verpacktes Produkt verändert hat.

Weitere Themen und Speaker sind Christoph Greitemann, Deutsche Telekom, der über die Notwendigkeit eines systematischen Wissensmanagements aufklärt, Ulrike Görke und Philipp Borgschulte von Lutum + Tappert, die die großen Veränderungen rund um easymap.one aufzeigen sowie Julia Kroth, Tobias Gödderz und Sascha Jablonski von infas 360, die über die neuen Zielgruppen und -märkte berichten.

Durch das Programm führt Michael Herter. Die Agenda dazu wird in Kürze veröffentlicht. Die kostenlose Anmeldung kann aber bereits unter https://www.kompetenztage-geomarketing.de/ erfolgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.