Deutschlands größte Multi-Client-Studie startet wieder mit dem Schwerpunkt Konsum und Nachhaltigkeit.

Über 10.000 Befragte pro Quartal, eine Datenanreicherung um weitere 1.000 Merkmale auf Gebäudeebene, flächendeckende Übertragung aller Ergebnisse und Regionalisierung in jedes beliebige Gebiet – das sind die Eckdaten des CASA Monitors – Deutschlands größte Multi-Client-Studie.

Im ersten Quartal diesen Jahres geht es um das Konsumverhalten in Verbindung mit der Einstellung zur Nachhaltigkeit. Letzteres war ein Untersuchungsschwerpunkt in 2019. Dabei fand infas 360 heraus, dass 43% der deutschen Bevölkerung einem von zwei Nachhaltigkeitstypen zugeordnet werden können.

„Besonders interessant ist das Phänomen, dass e-Mobilität und Nachhaltigkeit im Konsumbereich derzeit kaum korrelieren“, so Julia Kroth, Consultant für Marketing Research bei infas 360. „Die Einstellungen zur Nachhaltigkeit und Ökokaufverhalten zeigen dagegen einen starken Zusammenhang. Sie waren auch die Dimensionen, die zu den Nachhaltigkeitstypen führten. Das Kaufinteresse für e-Auto wird aber von Kaufkraft und eher männerdominiert getrieben.“, so Julia weiter.

In der anstehenden Befragung sollen diese Erkenntnisse weiter vertieft werden. Wie jedes Quartal haben Unternehmen die Möglichkeit, sich an der Studie mit eigenen Fragen (i.d.R. 3-5 Minuten) zu beteiligen. Bei über 10.000 Befragten lassen sich so ideal ganz spezifische Kundensegmente finden und sogar regionalisieren.

Sollten Sie sich für die Studie zu den Nachhaltigkeitstypen oder einer Beteiligung an der Multi-Client-Studie interessieren, dann kontaktieren Sie unser Consulting-Team unter Consulting@infas360.de

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.