Knapper Sieg für die Fans vom FC Bayern gegen Borussia Dortmund

Der FCB gewinnt knapp das Fan-Duell gegen seinen Top-Rivalen BVB. So das aktuelle Befragungsergebnis von über 5.000 Fußballbegeisterten. Demnach kommen die Münchener bundesweit auf 23,4% und die Dortmunder auf 22,1%.

Die Verteilung auf der Karte zeigt die regionalen Hochburgen der beiden Top-Vereine. Auch hier hat bundesweit der FCB mit 48 zu 46 Regionen leicht die Nase vorn. Einzige Postleitregion, in der ein Unentschieden entsteht, ist Freiburg. Wie eine Enklave zeigt sich Köln (PL50), in der es im Gegensatz zur umliegenden Region mehr Bayern- als Dortmund-Fans gibt (natürlich hinter dem FC Köln selbst).

Die Befragung beruht auf dem CASA-Monitor der infas 360, der wiederkehrend über 10.000 Personen online-repräsentativ zum Konsumverhalten und Interessen untersucht. Sollten Sie Fragen dazu haben, können Sie sich gerne an unser Consulting-Team unter Consulting@infas360.de wenden

 

Klare Wachstumsgrenze für Smart-Home?

Im aktuellen CASA-Monitor „Digitales Wohnen“ wurden über 3.000 Personen gegenüber 2016 erneut befragt. Der Einsatz von Smart-Home-Technologien bestätigten nun +2,4% mehr als im Vorjahr (8,7% zu 6,3% in 2016). Gleichzeitig sank der Anteil der Personen, die von „Smart Home“ noch nie gehört haben von 4,9% auf 2,7%.

Auf den ersten Blick umso erstaunlicher ist das gesteigerte Desinteresse an den digitalen Hausanwendungen. Zu erklären ist dies aber im Wissenswachstum über die Produkte und den in der Zwischenzeit gesammelten Erfahrungen zum Thema. So sagen nun +9% (73,5% gegenüber 64,5% in 2016) klar aus, dass Smart Home für sie nichts sei.

Quelle: CASA-Monitor, Digitales Wohnen 2017, 10.000 Befragte online-repräsentativ, 3.000 Wiederbefragte zu 2016.

Sie möchten wissen wie sich die Gruppe der nun Desinteressierten beschreiben lässt? Oder Sie sind daran interessiert wie sich die Generation Y für Smart Home mehr interessiert als z.B. die Generation X? Dann kontaktieren Sie uns unter Consulting@infas360.de